Quad - ATV Topliste Mitteleuropa


Quad Power aus dem Saarland


Streckenübersicht:

 

Deutschland: 52

Schweiz: 3

Österreich: 7

Rest-EU: 2


Wechsel der Kupplungsbeläge

 

Was Ihr unbedingt braucht:

Drehmomentschlüssel (eventuell Pneumatischen Schlagschrauber)

Seitendeckeldichtung rechts (wenn benötigt weitere Dichtungen)

Ersatzteilliste findet Ihr unter "Downloads".

Ich übernehme keine Gewähr für diese Anleitung !!!!

 

seitenansicht.jpg

Als erstes muss die komplette vordere Verkleidung eurer Adly demontiert werden.

(Der Tank sollte auch abgenommen werden, da Ihr dann besser an die Befestigung der Ölleitung kommt.)

 

Und nicht vergessen !!!!

Öl ablassen !!!!

Nun müsst Ihr alle rot markierten Schrauben  (auch die verdeckten hinter dem Bremspedal) lösen.

(Merkt euch unbedingt wo welche Schraube hinkommt, da es verschiedene längen gibt)

 

schrauben.jpg
oelanschluss.jpg

Bei der Demontage der Ölleitung für die Nockenwelle, unbedingt darauf achten, das die Kuperdichtungen nicht verloren gehen !!!!

 

Am Seitendeckel sind es zwei !!!

Am Zylinderkopf eine Dichtung!!!!

kupferdichtung.jpg

Wenn Ihr alle Verschraubungen gelösst habt, könnt Ihr die Kabel für die Kontrollleuchten einfach abziehen (auch hier ist es wichtig, das Ihr euch die Reihenfolge merkt bzw. notiert).

Der Bowdenzug für den Rückwärtsgang und für die Kupplung kann nun auch ausgehängt werden.

kupplungsfedern.jpg

Wenn Ihr nun den Seitendeckel abgenommen habt, könnt Ihr den kompletten Kupplungskorb sehen....der ist unser Ziel ;o).

 

Die vier markierten Schrauben lösen und die Kupplungsfedern ausbauen.

Nun könnt Ihr die eigendliche Befestigung des Kupplungskorbes sehen (leider habe ich davon kein Bild gemacht).

Die zentrale Verschraubung am besten mit einem Drehmomentschlüssel oder einem Schlagschrauber lösen.

Nun könnt Ihr den Korb mit den Kupplungsbelägen und den Reibscheiben aus der Kupplungsglocke rausnehmen.

kupplungskorb.jpg
korb-federn.jpg

Bitte nehmt auch die Kupplungsglocke aus dem Motor !!!

Kontrolliert, ob alle Federn auf der Rückseite an ihrem PLatz sind !!!!

Es kam öfters vor, das solche Federn einen Getriebeschaden verursacht haben.

Bild mit Kupplungskorb und Kupplungsglocke.

 

Wenn Ihr die Beläge nun wechselt, dann achtet bitte auf die genaue Reihenfolge der Beläge und Reibscheiben.

korb-glocke.jpg

Nun solltet Ihr die Auflageflächen des Deckels von den alten Dichtungsresten säubern, so das die neue Dichtung absolut plan aufliegen kann.

 

Ich rate von der Benutzung der alten Dichtung ab, da es nicht sicher ist, das diese Dichtung ihren Zweck weiterhin erfüllen wird.

 

Platziert nun die Kupplungsglocke an Ihren Platz und zieht sie mit dem Drehmomentschlüssel (110 NM) an.

Schiebt den Kupplungskorb an seinen Platz und befestigt die Federn an dem Korb.

Nun braucht Ihr eigendlich nur dafür zu sorgen, das die Dichtung und der Deckel wieder an seinen Platz kommt.

Sollte es Probleme mit der Schaltwelle des Rückwärtsganges geben, so versucht mal die Welle erst in den Motor zu schiben und erst dann den Deckel aufzusetzen.

 

Nun noch alle Verschraubungen des Seitendeckels  inkl. der Ölleitung anziehen, und Öl auffüllen.

 

Solltet Ihr Fragen haben so könnt ihr mir gerne eine Mail schicken ( kontakt@offroad-freaks.de)